Projektkonzept Rap für Toleranz und Respekt

Rap als Kommunikationsbrücke zur Gesellschaft

Das Prinzip dieses Projektes basiert auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Neurologie über die Wirkung der Musik auf den Menschen und deren pädagogischen Umsetzung für den Einsatz in der Schule. Es unterstützt Schüler/innen beim eigenen Handeln und Lehrpersonen in der Anwendung neuartiger Lernformen.

Das Projekt

  • fördert die Wissensaufnahme, die Selbstverantwortung, Respekt und Anstand und den Willen zur Leistung.
  • schafft gültige Werte für die Bürger/innen und Mitarbeiter/innen von morgen.
  • verringert Konflikte zwischen Jugendlichen, Eltern und der Gesellschaft.
  • verhindert die Entstehung von eruptiver Gewalt mit grossen volkswirtschaftlichen Schäden.

Die politischen, sozialen, kulturellen und ökonomischen Rahmenbedingungen in der globalisierten Welt verändern sich stetig mit zum Teil dramatischen Auswirkungen. Die Kommunikation wird in Art und Form nicht mehr die gleiche sein wie die der verflossenen Jahrhunderte.
Diese Erkenntnisse bewogen die SET und den ZLV, ein neuartiges Lehrmittel zu konzipieren und in der Schule zu erproben. Neu deshalb, weil die Kombination von Print und elektronischen Medien den interaktiven Dialog zwischen Lehrpersonen, Schüler/innen und Gesellschaft erzeugt. Neu auch deshalb, weil sich die Jugendlichen damit gegen die aggressiven Botschaften, denen sie ausgesetzt sind, selbst wehren können. Aus Opfern werden Handelnde, die sich selbst bestimmen wollen. Verstehen ? tolerieren ? respektieren als Wirklichkeit.
Die friedliche Koexistenz, gegenseitiges Verständnis in den zwischenmenschlichen Beziehungen, die Akzeptanz der verschiedenartigen Kulturen sind die Grundpfeiler für die gedeihliche Entwicklung junger Menschen und zur Verwirklichung ihrer Lebensziele.

Staatsbürgerliche Bedeutung  |  Nutzen für die Gesellschaft

Mit Unterstützung von:

> Stadt Zürich Bereich Integrationsförderung
> BINDELLA Terra Vita Vite
> Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus
> Familie-Vontobel Stiftung
> JWT+H+F Werbeagentur AG
> RVA Druck und Medien AG
> Merlin Production GmbH
> .pulse Web-Agentur AG

Projekt-Partner:




Web-Präsenz mit Unterstützung von:

SET Spendenkonto:
ZKB       80-151-4
Kt.1132-0188.549
IBAN
CH85 0070 0113 2001 8854 9