Bildung - Polenreisen

Schülerreisen nach Auschwitz

Die GRA unterstützt zusammen mit der Augustin Keller Loge (AKL) und der Gamaraal Foundation Studien-Reisen nach Auschwitz.

Unterstützungskriterien

  • Die Reise führt nach Auschwitz.
  • Die Reise muss geschichtsdidaktisch und pädagogisch sorgfältig vorbereitet werden (“Peacemaking-Kontext“).
  • Mechanismen der Ausgrenzung müssen thematisiert werden.
  • Vorgängig müssen ein genauer Reiseplan und ein Budget sowie nach der Reise eine detaillierte Abrechung eingereicht werden.
  • Die Klasse muss einen schriftlichen Reisebericht schreiben. Die Schüler/Innen können dabei aufzeigen, was sie durch die Auseinandersetzung mit dem Thema Holocaust für die Zukunft “mitnehmen“.
  • Eine erweiterte Form der Information innerhalb der Schule kann die Reise pädagogisch abrunden z.B. in Form von Panelgesprächen, Diskussionsrunden oder Fotogalerie.
  • Lehrer und Schüler stehen nach Möglichkeit als „Ambassadoren“ für die Polenreisen in weiteren Gremien zur Verfügung.

Senden Sie Ihre Bewerbung an infogra@gra.ch. Alle Bewerbungen werden der Reihe nach sorgfältig geprüft. Es besteht kein Anspruch auf Unterstützung. Die GRA bietet auch Hilfe bei der Vorbereitung der Reise an und vermittelt Lehrpersonen, die bereits eine Reise durchgeführt haben.

Weitere Informationen erhalten Sie jederzeit bei: Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus
+41 (0)58 666 89 66
infogra@gra.ch


gamaraal.org

 

 

zurück